Dienerstraße 12   ·    80331 München    ·    Tel. 089 21 66 918 -0    ·    info@praxis-alter-hof.de Deutsch | English
Deutsch | English

Pulswellenanalyse

pulswellenAm Ende der körperlichen Untersuchung erfolgt bei jedem Patienten eine Pulswellenanalyse. Diese Untersuchung erlaubt eine sehr gute Beurteilung der Gefäßfunktion. Die Elastizität der Arterien beziehungsweise deren Steifigkeit steht in sehr engem Zusammenhang mit unserer Lebenserwartung und Lebensqualität. Dafür steht der Leitsatz „Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße“.

Mit zunehmendem Alter und der Häufung von Risikofaktoren wie Hypertonie, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Nikotinkonsum versteifen die Gefäße und deren Elastizität nimmt ab. Die Zunahme der Gefäßsteifigkeit beeinflusst ganz wesentlich die Herz- Kreislauffunktion und hat daher wichtige prognostische Bedeutung und therapeutische Konsequenzen.

Die Gefäßfunktion kann heute sehr einfach (nicht invasiv) gemessen werden, und die Pulswellengeschwindigkeit in Meter pro Sekunde (m/sec) ist ein wichtiges Maß für die Gefäßelastizität: je niedriger die Pulswellengeschwindigkeit, umso elastischer (jünger) die Gefäße. Ab 10-12 m/sec ist die Gefäßsteifigkeit erhöht.

 

Clearendes Element (Unsichtbar auf der Seite)

Beispiele
pulswelle01A

Original-Abbildung der Pulswelle einer 72-jährigen Patienten mit Hypertonie: die Pulswelle ist auf 12.4 m/sec beschleunigt. Die Konfiguration der Pulswelle mit einem deutlich erhöhten Augmentationsinedx von 47.5 % (Blutdruck in der Aorta höher als in der Armarterie) und die Pulswellenbeschleunigung sind Ausdruck einer fortgeschrittenen Gefäßversteifung.
Die Gefäßfunktion kann durch entsprechende therapeutische Maßnahmen verbessert werden. Dies gelingt z.B. durch bestimmte Medikamente zur Blutdrucksenkung oder Cholesterinsenkung. So kann der Therapieerfolg durch eine Analyse der Pulswelle im weiteren Verlauf verfolgt werden.

 

B

Beispiel einer günstigeren Pulswellenkonfiguration einer 52-jährigen Patientin mit einer Pulswellengeschwindigkeit von 9.7 m/sec und einem geringeren Augmentationsindex von 29 %.

Bild6b
Abb. vergrößern >>

Hypertension Excellence Centre

EUROPEAN SOCIETY OF HYPERTENSION (ESH)
Diese Praxis ist zertifiziert als
Hypertension Excellence Centre
hypertonie_certificate_400

BaTeleS Bayerisches Telemedizin Projekt Schwangerschaft

Start des Bayerischen Telemedizin
Projekts Schwangerschaft

Telemedizinische Betreuung von Schwangeren
mit hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen (HES)
oder Risikofaktoren für eine HES.

 

BaTeleS Logo RGB

 

 

 

FOCUS Ärzteliste 2017

Prof. Middeke wieder in der FOCUS Ärzteliste

Das Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlicht neue Listen mit den bundesweit besten Medizinern aus verschiedenen Fachrichtungen.
Weiterlesen >>

focu Aerzteliste 2017 a

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen