Theatinerstraße 35   ·    80333 München    ·    Tel. +49 (0) 89 - 21 66 66 82    ·    info@hypertoniezentrum.de

HYPERTONIEZENTRUM MÜNCHEN

Hypertonie 100

 

Herzlich willkommen
im Hypertoniezentrum München

Die Bildmarke des Hypertoniezentrums symbolisiert den circadianen Blutdruck-Rhythmus mit normalerweise höheren Werten am Tage und normaler Nachtabsenkung

 

Das Hypertoniezentrum ist umgezogen in die

Theatinerstraße 35
80333 München

Wir freuen uns, alle Patienten ab sofort in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Eine optimale Durchblutung aller Organe so auch von Gehirn, Augen, Herz und Nieren ist die wichtigste Voraussetzung für eine möglichst lebenslange normale Organfunktion.

Alter Hof Logos Hypertonie solo

Die Durchblutung ist abhängig von einer intakten Blutdruckregulation auf normalem Niveau,
in normalen Grenzen und mit einem normalen Tag/Nacht-Rhythmus:
die Bildmarke des Hypertoniezentrums symbolisiert den circadianen Blutdruck-Rhythmus
mit normalerweise höheren Werten am Tage und normaler Nachtabsenkung.

Überschreitet der Blutdruck dauerhaft eine obere Grenze sprechen wir von einer Hypertonie. Wird eine gewisse Grenze dauerhaft unterschritten sprechen wir von Hypotonie. Oberhalb und unterhalb dieser Grenzen kann es zu Funktionsbeeinträchtigungen lebenswichtiger Organe kommen.

Hypertonie ist der häufigste und wichtigste Risikofaktor für Schlaganfall, Herzversagen und Niereninsuffizienz. Hypotonie kann zu kognitiven Hirnleistungsstörungen und Gesichtsfeldausfällen führen. Eine angemessene Diagnostik und eine optimale Therapiesteuuerung sind notwendig um dauerhafte Organschäden zu verhindern bzw. bereits eingetretene Organschäden zu beheben.

 

 

 
DAS HYPERTONIEZENTRUM MÜNCHEN
Jetzt neu in der
Theatinerstraße 35
D-80333 München

Vorträge 2006

Evidence-based-Medicine: Ideologie oder Qualitätsleitfaden?

Kirchheim-Forum Diabetes,
Berlin 21. Januar 06



Kompetenz und gesundheitspolitische Umsetzung von Leitlinien

Expertenworkshop: Kardiovaskuläre Prävention,
München 22. Februar 06


 

Chronopathologie und Chronotherapie der Hypertonie

Boehringer Ingelheim Fortbildung,
Berlin 31. März 06


 

Klinische Bedeutung der ABDM

Krankenhaus Gilead,
Bielefeld 5. April 06


 

Prävention und Therapie der Hypertonie unter besonderer Berücksichtigung von Ernährungsfaktoren

Kompaktkurs Ernährungsmedizin der DAEM,
München 27. März 06


 

Neue Chancen durch Milchpeptide: Wirkungsweise und Aussichten für die Praxis

Risikofaktor erhöhter Blutdruck, Symposium anlässlich des Gemeinsamen Bundeskongresses des VDD, BDEM und VDOe,
Wolfsburg 28. April 06


 

Prävention und Therapie der Hypertonie

Pressekonferenz anlässlich des Welthypertonietages am 13.Mai 06,
Internationaler Presseclub, München


 

Hochdruck –einfach erkennbar, gut therapierbar, trotzdem unbeherrschbar?

5. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung ,
Ludwigshafen 12. Mai 06


 

Hypertoniebehandlung im Rahmen der IGV: COME-IN

5. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung ,
Ludwigshafen 12. Mai 06


 

 

Telemedizinisches Betreuungsprogramm bei Herzinsuffizienz

AstraZeneca Fortbildung,
Hamburg 13. Mai 06


 

Wird Nutzenbewertung zur Fortschrittsfalle?
z.B. Hypertonie und Herzinsuffizienz

Hauptstadtkongress 2006, Ärzteforum,
Berlin 19. Mai 2006


 

Nicht medikamentöse Maßnahmen zur Blutdrucksenkung

Hypertonie-Selbsthilfegruppe München,
St.Benedikt, Schrenkstr.2, 23. Juni 2006


 

Quo vadis Prävention ?

Presseclub,
München 17.Juli 2006


 

Aktuelle Hypertoniebehandlung: Wie erreiche ich den Zielwert?

Fortbildungsforum Medizin aktuell,
Düsseldorf 19.August 2006


 

Aktuelle Hypertoniebehandlung: Wie erreiche ich den Zielwert?

Fortbildungsforum Medizin aktuell,
Freiburg 23. September 2006


 

Blutdruckmessung, Normwerte und Zielwerte

Hypertonie-Selbsthilfegruppe München, St.Benedikt, Schrenkstr.2, 26.    September2006

 


Neue Aspekte in Diagnostik und Therapie der Hypertonie und Herzinsuffizienz

Klinik Schöneck 27. September 2006


 

Aktuelle Aspekte der Hypertensiologie

Internationales Symposium „Hypertonie und Diabetes“
Prag, 6. Oktober 2006


 

Versorgung von Patienten mit Bluthochdruck

Bundesministerium für Gesundheit, Besuch einer russischen Expertendelegation
Berlin, 9. Oktober 2006


 

Stellenwert der ABDM bei sekundärer und therapierefraktärer Hypertonie: Die vielen Gesichter der Hypertonie!

Fortbildung der Univ. Frankfurt, Nephrologie, 11.Oktober 2006


 

Blutdruck- und Gewichtstelemetrie: Klinische Indikationen

Symposium Telemedizin des Heinz-Nixdorf Lehrstuhls für Medizinelektronik    
München, Bernried, 12.Oktober 2006


 

Hypertonie und Schlaganfallprävention

Neurologische Rehabilitationsklinik,
Bad Aibling, 25, Oktober 2006


 

Prescribing practices and morning blood pressure control: results of a large-scale, primary-care study conducted in Germany

Vortrag 21st Scientific Meeting of the International Society of Hypertension (ISH2006),
Fukuoka, Japan, 16. Oktober 2006

 


Prevalence of hypertension attributed symptoms: results of a large scale, primary-care study conducted in Germany

Vortrag 21st Scientific Meeting of the International Society of Hypertension (ISH2006), Fukuoka, Japan, 17. Oktober 2006


 

COME-IN-Studie als Modellbeispiel der integrierten Versorgung

30. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga,
München 23. November 06


 

Blutdruck- und Gewichtstelemetrie: von der Schwangerschaft bis zur Herzinsuffizienz

30. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga,
München 23. November 06


 

Chronopathologie der Hypertonie

30. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga,
München 24. November 06


 

Bluthochdruck: Neue und Alte Aspekte zu Diagnostik und Therapie

Arzt-Patienten-Forum, Literaturhaus, München 25. November 06

 

Hypertension Excellence Centre

EUROPEAN SOCIETY OF HYPERTENSION (ESH)
Diese Praxis ist zertifiziert als
Hypertension Excellence Centre
hypertonie_certificate_400

BaTeleS Bayerisches Telemedizin Projekt Schwangerschaft

Start des Bayerischen Telemedizin
Projekts Schwangerschaft

Telemedizinische Betreuung von Schwangeren
mit hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen (HES)
oder Risikofaktoren für eine HES.

 

BaTeleS Logo RGB

 

 

 

FOCUS Ärzteliste 2017

Prof. Middeke wieder in der FOCUS Ärzteliste

Das Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlicht neue Listen mit den bundesweit besten Medizinern aus verschiedenen Fachrichtungen.
Weiterlesen >>

focu Aerzteliste 2017 a

 

Im Zuge der neuen
Datenschutz-Grundverordnung DSVGO
müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.