Theatinerstraße 35   ·    80333 München    ·    Tel. +49 (0) 89 - 21 66 66 82    ·    info@hypertoniezentrum.de

HYPERTONIEZENTRUM MÜNCHEN

Hypertonie 100

 

Herzlich willkommen
im Hypertoniezentrum München

Die Bildmarke des Hypertoniezentrums symbolisiert den circadianen Blutdruck-Rhythmus mit normalerweise höheren Werten am Tage und normaler Nachtabsenkung

 

Das Hypertoniezentrum ist umgezogen in die

Theatinerstraße 35
80333 München

Wir freuen uns, alle Patienten ab sofort in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Eine optimale Durchblutung aller Organe so auch von Gehirn, Augen, Herz und Nieren ist die wichtigste Voraussetzung für eine möglichst lebenslange normale Organfunktion.

Alter Hof Logos Hypertonie solo

Die Durchblutung ist abhängig von einer intakten Blutdruckregulation auf normalem Niveau,
in normalen Grenzen und mit einem normalen Tag/Nacht-Rhythmus:
die Bildmarke des Hypertoniezentrums symbolisiert den circadianen Blutdruck-Rhythmus
mit normalerweise höheren Werten am Tage und normaler Nachtabsenkung.

Überschreitet der Blutdruck dauerhaft eine obere Grenze sprechen wir von einer Hypertonie. Wird eine gewisse Grenze dauerhaft unterschritten sprechen wir von Hypotonie. Oberhalb und unterhalb dieser Grenzen kann es zu Funktionsbeeinträchtigungen lebenswichtiger Organe kommen.

Hypertonie ist der häufigste und wichtigste Risikofaktor für Schlaganfall, Herzversagen und Niereninsuffizienz. Hypotonie kann zu kognitiven Hirnleistungsstörungen und Gesichtsfeldausfällen führen. Eine angemessene Diagnostik und eine optimale Therapiesteuuerung sind notwendig um dauerhafte Organschäden zu verhindern bzw. bereits eingetretene Organschäden zu beheben.

 

 

 
DAS HYPERTONIEZENTRUM MÜNCHEN
Jetzt neu in der
Theatinerstraße 35
D-80333 München

Vorträge 2007

Antihypertensive Therapie im Lichte der aktuellen politischen Diskussion

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007


 

Risikostratifikation und antihypertensive Differentialtherapie

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007


 

ABDM-Workshop

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007


 

Hypertonie und Schlaganfall

Ärztliche Fortbildung, München 17. März 2007


 

Prävention –Ein Eckpfeiler der Zukunft?

113. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,

Wiesbaden 17. April 2007


 

Vorsitz: Symposium „Ärztegesundheit“

113. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,

Wiesbaden 16. April 2007


 

Medikamentöse Hochdrucktherapie

Selbsthilfegruppe München, München 30. April 2007


 

Vorsitz: Diabetes und Rauchen

Symposium 42. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Hamburg 17. Mai


 

Telemedizin: Anwendung in der Hypertonie-Therapie, Einstellung und Therapieüberwachung“

Dresdner Ärzteseminar, Radebeul 2. Juni 2007


 

Circadiane Blutdruckregulation und Schlaganfall

Neurologische Klinik, Klinikum rechts der Isar, München 16. Juni 2007


 

Vorsitz: Kosten-Nutzen-Bewertung von Gesundheitsleistungen: Ersetzt Rationierung die medizinische Ethik?

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, Berlin 21. Juni 2007


 

Hochdruck als kardiovaskulärer Risikofaktor

3.Expertenforum Kardiologie, Berlin 23. Juni 2007


 

Nicht medikamentöse Maßnahmen zur Blutdrucksenkung

Selbsthilfegruppe München, München 25. Juni 2007


 

Schwer einstellbare Hypertonie

Symposium „Aktuelle Hypertensiologie: Mit Herz und Hirn“

München, 11. Juli 2007


 

Chronopathologie der Hypertonie

VIII th International Course on Chronopharmakology, Mannheim 2. August 2007


 

Prävention und Therapie der Hypertonie unter besonderer Berücksichtigung von Ernährungsfaktoren

2. Kompaktkurs Ernährungsmedizin, München 13. August 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie und ABDM-Kurs

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, Frankfurt 15.September 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis

Fortbildungsveranstaltung, Berlin 22. September 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis

Fortbildungsveranstaltung, Dresden 29. September 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie und ABDM-Kurs

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, München 6. Oktober 2007


 

Aktuelle kardiovaskuläre Versorgung

–Leitlinien und ihre praktische Umsetzung : Hypertonie

44. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Esslingen 19. Oktober


 

Prähypertensive Behandlung

Bluthochdruck-Symposium, Klinikum rechts der Isar, München 20.10.07


 

Ursachen und Folgen der Hypertonie

Selbsthilfegruppe München, München 22. Oktober 2007


 

 

Alte und Aktuelle Aspekte bei Herzinsuffizienz

Ärztliche Fortbildung, München 23. Oktober 2007


 

Telemedizin: von der Schwangerschaft bis zur Herzinsuffizienz

2.Nationaler Präventionskongress und 6.Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Dresden 26. Oktober 2007


 

Hypertonie in Deutschland

2.Nationaler Präventionskongress und 6.Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Dresden 26. Oktober 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, Dresden 27. Oktober 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis
Hypertonie und Herzinsuffizienz

Fortbildungsveranstaltung, Erfurt 17. November 2007


 

Epidemiologie und Versorgungssituation der Hypertonie in Deutschland

31. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga, Bochum 22. November 2007


 

Hoher Blutdruck: das Paradebeispiel für Prävention

Tage der Präventivmedizin 2007, Vaterstetten 18. November 2007

Antihypertensive Therapie im Lichte der aktuellen politischen Diskussion

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007

 


Risikostratifikation und antihypertensive Differentialtherapie

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007


 

ABDM-Workshop

Dresdner Ärzteseminar, Dresden 14. März 2007


 

Hypertonie und Schlaganfall

Ärztliche Fortbildung, München 17. März 2007


 

Prävention –Ein Eckpfeiler der Zukunft?

113. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,

Wiesbaden 17. April 2007


 

Vorsitz: Symposium „Ärztegesundheit“

113. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,

Wiesbaden 16. April 2007


 

Medikamentöse Hochdrucktherapie

Selbsthilfegruppe München, München 30. April 2007


 

Vorsitz: Diabetes und Rauchen

Symposium 42. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Hamburg 17. Mai


 

Telemedizin: Anwendung in der Hypertonie-Therapie, Einstellung und Therapieüberwachung“

Dresdner Ärzteseminar, Radebeul 2. Juni 2007


 

Circadiane Blutdruckregulation und Schlaganfall

Neurologische Klinik, Klinikum rechts der Isar, München 16. Juni 2007


 

Vorsitz: Kosten-Nutzen-Bewertung von Gesundheitsleistungen: Ersetzt Rationierung die medizinische Ethik?

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, Berlin 21. Juni 2007


 

Hochdruck als kardiovaskulärer Risikofaktor

3.Expertenforum Kardiologie, Berlin 23. Juni 2007


 

Nicht medikamentöse Maßnahmen zur Blutdrucksenkung

Selbsthilfegruppe München, München 25. Juni 2007


 

Schwer einstellbare Hypertonie

Symposium „Aktuelle Hypertensiologie: Mit Herz und Hirn“

München, 11. Juli 2007


 

Chronopathologie der Hypertonie

VIII th International Course on Chronopharmakology, Mannheim 2. August 2007


 

Prävention und Therapie der Hypertonie unter besonderer Berücksichtigung von Ernährungsfaktoren

2. Kompaktkurs Ernährungsmedizin, München 13. August 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie und ABDM-Kurs

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, Frankfurt 15.September 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis

Fortbildungsveranstaltung, Berlin 22. September 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis

Fortbildungsveranstaltung, Dresden 29. September 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie und ABDM-Kurs

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, München 6. Oktober 2007


 

Aktuelle kardiovaskuläre Versorgung

–Leitlinien und ihre praktische Umsetzung : Hypertonie

44. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Esslingen 19. Oktober


 

Prähypertensive Behandlung

Bluthochdruck-Symposium, Klinikum rechts der Isar, München 20.10.07


 

Ursachen und Folgen der Hypertonie

Selbsthilfegruppe München, München 22. Oktober 2007


 

 

Alte und Aktuelle Aspekte bei Herzinsuffizienz

Ärztliche Fortbildung, München 23. Oktober 2007


 

Telemedizin: von der Schwangerschaft bis zur Herzinsuffizienz

2.Nationaler Präventionskongress und 6.Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Dresden 26. Oktober 2007


 

Hypertonie in Deutschland

2.Nationaler Präventionskongress und 6.Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Dresden 26. Oktober 2007


 

Versorgungssituation bei Hypertonie

Fortbildung für Hypertensiologen DHL, Dresden 27. Oktober 2007


 

Kardiovaskuläres Risikomanagement in der Hausärztlichen Praxis
Hypertonie und Herzinsuffizienz

Fortbildungsveranstaltung, Erfurt 17. November 2007


 

Epidemiologie und Versorgungssituation der Hypertonie in Deutschland

31. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga, Bochum 22. November 2007


 

Hoher Blutdruck: das Paradebeispiel für Prävention

Tage der Präventivmedizin 2007, Vaterstetten 18. November 2007

Hypertension Excellence Centre

EUROPEAN SOCIETY OF HYPERTENSION (ESH)
Diese Praxis ist zertifiziert als
Hypertension Excellence Centre
hypertonie_certificate_400

BaTeleS Bayerisches Telemedizin Projekt Schwangerschaft

Start des Bayerischen Telemedizin
Projekts Schwangerschaft

Telemedizinische Betreuung von Schwangeren
mit hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen (HES)
oder Risikofaktoren für eine HES.

 

BaTeleS Logo RGB

 

 

 

FOCUS Ärzteliste 2017

Prof. Middeke wieder in der FOCUS Ärzteliste

Das Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlicht neue Listen mit den bundesweit besten Medizinern aus verschiedenen Fachrichtungen.
Weiterlesen >>

focu Aerzteliste 2017 a

 

Im Zuge der neuen
Datenschutz-Grundverordnung DSVGO
müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.